SV Werder Bremen setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Angelika Brückner, TERRE DES FEMMES, und Anne-Kathrin Laufmann, Direktorin CSR, hissten am Montag die Aktionsfahne (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Montag, 25.11.2019 / 16:55 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Der 25. November ist Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Mit zwei Aktionen macht auch der SV Werder Bremen in diesem Jahr auf das gesellschaftliche Problem und erschreckende Statistiken aufmerksam. Am Montagnachmittag hissten die Grün-Weißen am wohninvest WESERSTADION zwei Fahnen der Organisation TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V.“. Bei der bundesweiten Aktion wurden insgesamt über 8.250 Banner und Flaggen mit „frei leben ohne Gewalt“ öffentlichkeitswirksam gehisst. In diesem Jahr richtet sich die Kampagne gegen Mädchenhandel und Gewalt in der Prostitution.

Bereits beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am Samstag machten die Grün-Weißen im Rahmen des Stadionprogramms auf das Hilfetelefon aufmerksam. Ab sofort kleben zusätzlich zur Online-Einbindung auf WERDER.DE dauerhaft auf allen Damen-WCs Sticker mit der Telefonnummer des Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen".

Ab jetzt auf allen Damen-WCs: Sticker mit der Nummer des Hilfetelefons (Foto: WERDER.DE).

„Der SV Werder spricht sich grundsätzlich gegen jede Form der Gewalt und Diskriminierung aus. Wir versuchen uns immer wieder zu positionieren und diese Haltung nach außen zu tragen“, erklärt Anne-Kathrin Laufmann. „Gerade das Thema Gewalt gegen Frauen ist größer als in der Öffentlichkeit angenommen. Deshalb wollen wir rund um diesen Tag als Bundesligist öffentlich sichtbar Stellung beziehen“, so die Direktorin CSR weiter.

Angelika Brückner, TERRE DES FEMMES e.V. Städtegruppe Bremen: „Ich freue mich sehr, dass sich Werder an der bundesweiten Aktion beteiligt und ein Zeichen setzt. Das ist in der jetzigen Zeit ungeheuer wichtig.“ Noch immer erleidet jede vierte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben häusliche Gewalt. Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner getötet.

Über TERRE DES FEMMES:

TERRE DES FEMMES ist eine 1981 gegründete Menschenrechtsorganisation und mittlerweile die deutschlandweit größte Frauenrechtsorganisation. Mit Hilfe von Aufklärung, Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Beratung setzt sich der gemeinnützige Verein für die Rechte von Mädchen und Frauen ein. Themenfelder der Organisation sind unter anderem Zwangsheirat, Kinderehen, Frauenhandel, Prostitution und weitere Formen der sexuellen Gewalt.

Über das Hilfetelefon:

Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung werden Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung, 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr betreut. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte können anonym und kostenfrei beraten werden.

Die CSR-Arbeit des SV Werder Bremen wird mit Unterstützung unserer CSR-Partner umgesetzt. Seit Jahren fördern sie die Projekte und Programme von WERDER BEWEGT-LEBENSLANG und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung des sozialen und gesellschaftlichen Engagements der Grün-Weißen. Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie hier.

 

Mehr WERDER BEWEGT-News: